Stress und Stresserkrankungen

Definition laut der Agence européenne de la santé et sécurité au travail (Bilbao)

„Arbeitsbedingter Stress entsteht, wenn die Anforderungen und der Arbeitsdruck die eigenen Fähigkeiten übersteigen. Und nicht ausreichende Bewältigungskompetenzen vorhanden sind. „

Jeder reagiert auf negativ empfundenen Stress unterschiedlich. Bei andauernder Belastung jedoch befindet sich unser Körper in einem permanenten Anspannungs- und Aktivierungszustand. Eine dauerhafte Höchstleistung kann zu verschiedenen Symptomen führen:

Körperliche Reaktionen bspw.  

  • Herz- Kreislaufbeschwerden
  • häufige Erkältungen
  • Kopfschmerzen

Emotionale Reaktionen bspw.

  • dauernd gereizt sein
  • sich deprimiert und freudlos fühlen

Therapieziele

Häufig ist man sich der Stressbelastung zwar bewußt, jedoch muss oft erst ein Impuls erfolgen um eine Veränderung dauerhaft herbeizuführen. Eine Stressreduzierung ist aber nur dann möglich, wenn das Problem an der Wurzel gepackt wird. Also an den wirklichen Stressursachen. Entweder werden Bewältigungsstrategien, Methoden und Techniken entwickelt, mit denen sie besser mit den belastenden Bedingungen umgehen können. Oder es wird gemeinsam nach Möglichkeiten gesucht, die Arbeitsplatzbedingungen zu verändern.